Volleyball gemeinsam erleben!

Der WSCA hat mit dem TSV Gussenstadt eine Spielgemeinschaft im Bereich Volleyball Mixed. Was bedeutet Mixed? In einer Mannschaft dürfen sowohl Frauen als auch Männer gleichzeitig auf dem Spielfeld sein, in welcher Verteilung ist egal. Bei einem offiziellen Spieltag müssen jedoch mindestens 2 Frauen pro Mannschaft mitspielen, die sogenannte 2/4 Runde. Aktuell spielt die Mannschaft in der C-Klasse, das ist die unterste Liga im 2/4 Mixed Bereich.

Training

Wir trainieren zweimal pro Woche:

  • Dienstags von 19.15 bis 20.30 Uhr in Gussenstadt in der Turn- und Festhalle
  • Freitags von 19.30 bis 21.30 Uhr in Steinheim in der Wentalhalle

Das Training wird von Marion Beylschmidt qualifiziert geleitet, die den offiziellen C-Trainerschein des VLW (Volleyball-Landesverband Württemberg) hat und sich stetig in diesem Bereich fortbildet.

Freitags sind oftmals auch die Spielerinnen der Spielgemeinschaft Gussenstadt/Dettingen, der SG VolleyAlb mit im Training. Deren Traier Paul Schindler ist gleichzeitig Spieler der Mixed Mannschaft. So ergänzen sich beide Mannschaften hervorragend im Training.

Nach Abschluss der Spielsaison, die jeweils von Oktober bis März geht, ist der richtige Zeit für neue Mitspielerinnen und Mitspieler, mit Volleyball zu beginnen oder für "Ehemalige" um wieder einzusteigen. So sind dann bis zum nächsten Oktober alle bereit und trainiert für neue große Taten!

Informationen

Wer Interesse hat, das VolleyballMixed Training zu besuchen, kann gerne "einfach so" vorbeikommen oder sich auch vorab informieren.

Marion Beylschmidt 07329/5471 - AB, Rückruf garantiert

http://www.tsv-gussenstadt.de - auch über Trainingszeiten der Damen der SG VolleyAlb
http://www.vlw-online.de - allgemeine umfassende Informationen zum Volleyball im Landesverband

Letzte Änderung dieser Seite: 10.11.2017 (De. Stampfer)

Navigation

WSCA-Meldungen

1.10.2018 | Disc Golf
Beim traditionellen Weißwurst-Doubels siegten das Duo Stelzer & Mäding deutlich.
9.09.2018 | Disc Golf
Am vergangenen Wochenende waren zahlreiche WSCA'ler zu Gast beim traditionsreichen German-Tour-Turnier in Heuweiler nahe Freiburg. Als aussichtsreichste Kandidaten für eine Top-Platzierung gingen Michael Stelzer (Open) und Martin Fohlert (Grandmaster) ins Turnier. Zudem kamen Peter Erdmann, Max Tkocz und Moritz Lang (alle Open) für eine Platzierung in den Top 10 in Frage.

WSCA-Termine

(Details in den jew. Kalendern)

 

 

OK
Wir verwenden Cookies, um das Surferlebnis und die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu erhöhen. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Datenschutzerklärung