Erfolge des Team-WSCA

Der WSCA ist seit vielen Jahren der erfolgreichste Verein Deutschlands. In den Reihen des WSCA spielen zahlreiche Deutsche Meister aller Spielklassen einschließlich Vize-Europameister. Spieler des WSCA gewannen die Deutschlandtour bereits mehrmals in Folge. Viele Erfolge basieren auf unserer Nachwuchsförderung, die immer wieder neue Spitzenspieler hervorbringt.

Die Erfolge des Team-WSCA zusammengefasst

Deutsche Meister (1997-2015):

  • 21x Deutscher Meister
  • 21x Deutscher Vize-Meister

Europameister (1997-2015):

  • 2x Vize-Europameister

German Tour (2000-2015):

  • 21x German Tour Sieger
  • 21x 2. Platz German Tour

Vollständige Liste der Erfolge

1997:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Braunschweig:

  • 3. Damen: Cornelia Engel

1998:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Söhnstetten:

  • 2. Amateure: Dirk Elze
  • 3. Amateure: Rex Finkewitz
  • 2. Masters: Wolfgang Hinterecker
  • 3. Masters: Bernd Schwendemann
  • 2. Grandmasters: Walter Combosch
  • 1. Damen: Andrea Banzhaf
  • 2. Damen: Uli Häberle

1999:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Berlin:

  • 1. Damen: Cornelia Engel

2000:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Memmingen:

  • 1. Junioren: Michael Stelzer
  • 2. Junioren: Sandro Strauß
  • 3. Junioren: Uwe Karch
  • 1. Open: Michael Kobella
  • 2. Damen: Cornelia Engel

German Tour:

  • 2. Open: Michael Kobella
  • 1. Damen: Cornelia Engel

2001:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Söhnstetten:

  • 1. Junioren: Michael Stelzer
  • 2. Junioren: Jakob Ludwig
  • 3. Junioren: Uwe Karch
  • 1. Masters: Markus Held
  • 2. Masters: Lothar Henseler
  • 2. Open: Michael Kobella
  • 1. Damen: Cornelia Held

German Tour:

  • 2. Open: Michael Kobella
  • 1. Damen: Cornelia Engel

2002:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Weilheim:

  • 1. Junioren: Jakob Ludwig
  • 1. Masters: Markus Held
  • 2. Masters: Lothar Henseler
  • 3. Masters: Harry Vrba
  • 1. Damen: Cornelia Held
  • 3. Damen: Nora Backes

German Tour:

  • 1. Damen: Cornelia Held
  • 1. Masters: Markus Held
  • 2. Masters: Lothar Henseler

2003:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Berlin:

  • 2. Open: Michael Stelzer
  • 2. Damen: Nora Backes
  • 3. Damen: Mirja Kuchenbecker

German Tour:

  • 3. Open: Michael Stelzer
  • 1. Damen: Nora Backes
  • 2. Damen: Cornelia Held

2004:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Grebenstein:

  • 3. Grandmasters: Bernd Schwendemann
  • 1. Junioren: Benjamin Waldmann
  • 2. Damen: Cornelia Held
  • 3. Damen: Nora Backes

German Tour:

  • 2. Damen: Cornelia Held
  • 3. Damen: Nora Backes

2005:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Weilheim:

  • 3. Masters: Lothar Henseler
  • 3. Open: Michael Stelzer
  • 1. Damen: Cornelia Held

German Tour:

  • 1. Open: Michael Stelzer
  • 1. Damen: Nora Backes

2006:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Söhnstetten:

  • 2. Grandmasters: Wolfgang Hinterecker
  • 2. Junioren: Christian Schmidt
  • 3. Junioren: Moritz Lang
  • 1. Open: Michael Stelzer
  • 1. Damen: Nora Backes

German Tour:

  • 1. Open: Michael Stelzer
  • 2. Damen: Nora Backes

2007:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Berlin:

  • 2. Open: Michael Stelzer

Top-10 Europameisterschaft, Maillen, Belgium:

  • 6. Open: Michael Stelzer

German Tour:

  • 2. Open: Michael Stelzer
  • 1. Damen: Nora Backes
  • 1. Junioren: Moritz Lang

2008:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Rüsselsheim:

  • 1. Junioren: Christian Schmidt
  • 2. Junioren: Moritz Lang
  • 3. Junioren: Marc Mäding
  • 1. Damen: Cornelia Held
  • 2. Damen: Nora Backes

German Tour:

  • 1. Damen: Cornelia Held
  • 1. Junioren: Moritz Lang
  • 2. Junioren: Marc Mäding

Top-10 Europameisterschaft, Söhnstetten, Germany:

  • 2. Open: Michael Stelzer
  • 2. Masters: Michael Kobella
  • 5. Junioren: Marc Mäding
  • 8. Junioren: Dominik Stampfer
  • 9. Junioren: Christian Schmidt
  • 10. Damen: Nora Backes

2009:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Weilheim:

  • 3. Grandmasters: Ewald Tkocz
  • 1. Junioren: Dominik Stampfer
  • 2. Junioren: Marc Mäding
  • 1. Masters: Michael Kobella
  • 3. Masters: Volker Meyer

German Tour:

  • 1. Junioren: Dominik Stampfer
  • 2. Junioren: Marc Mäding
  • 2. Masters: Martin Fohlert
  • 3. Masters: Michael Kobella
  • 1. Grandmaster: Ewald Tkocz

2010:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Dassel:

  • 3. Grandmasters: Ewald Tkocz
  • 1. Junioren: Dominik Stampfer
  • 1. Masters: Michael Kobella

German Tour:

  • 1. Junioren: Dominik Stampfer
  • 3. Junioren: Marc Mäding
  • 1. Masters: Volker Meyer
  • 2. Masters: Martin Fohlert
  • 1. Grandmaster: Ewald Tkocz
  • 2. Grandmaster: Lothar Henseler

Top-10 Europameisterschaft, Pas-de-Calais, France:

  • 7. Junioren: Dominik Stampfer

2011:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Kellenhusen:

  • 2. Open: Dominik Stampfer

German Tour:

  • 2. Open: Dominik Stampfer
  • 2. Damen: Natalie Mossig
  • 3. Masters: Volker Meyer
  • 1. Grandmaster: Ewald Tkocz
  • 2. Grandmaster: Lothar Henseler

2012:

German Tour:

  • 1. Open: Dominik Stampfer
  • 2. Grandmaster: Ewald Tkcoz

Top-10 Europameisterschaft, Colchester, United Kingdom:

  • 10. Grandmasters: Ewald Tkocz

2013:

Deutsche Meisterschaft im Weitwurf, Wolfenbüttel:

  • 3. Junioren: Maximilian Tkocz(132,35m)
  • 2. Open: Michael Stelzer (149,09m)
  • 3. Open: Dominik Stampfer (146,54m)

German Tour:

  • 2. Open: Dominik Stampfer
  • 2. Junioren: Jonas Lehmann
  • 2. Masters: Martin Fohlert

2014:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Rüsselsheim:

  • 1. Open: Dominik Stampfer

German Tour:

  • 1. Open: Michael Stelzer
  • 2. Masters: Martin Fohlert
  • 3. Grandmaster: Karl-Heinz Warnke

2015:

Top-3 Deutsche Meisterschaft, Kellenhusen:

  • 2. Grandmaster: Martin Fohlert
  • 3. Open: Dominik Stampfer

Top-3 German Tour:

  • 2. Open: Dominik Stampfer (Major-Tour)
  • 1. Masters: Martin Fohlert (Challenge-Tour)
  • 3. Open: Michael Stelzer (Challenge-Tour)

2016

Top-3 Deutsche Meisterschaften, Olsberg-Brauchhausen:

  • 3. Open: Dominik Stampfer

Letzte Änderung dieser Seite: 26.09.2016 (De. Stampfer)

Unterstützen Sie unseren Kurs und Verein durch eine Spende! Alternativ auch per Überweisung.

Navigation

WSCA-Meldungen

6.01.2018 | Disc Golf
Beim traditionellen Königsgolfen am 6. Januar trafen sich 23 Spielerinnen und Spieler im Wental, um auf dem sechs Bahnen-Parcours die ersten Scheiben im neuen Jahr zu werfen.
10.11.2017 | WSCA
Die Abteilungen des WSCA blicken auf ein erfolgreiches 2017 zurück.

WSCA-Termine

(Details in den jew. Kalendern)

Shoutbox